Schneidebrett reinigen – so geht’s richtig

In unserer Küche sind Schneidebretter unverzichtbar, bei täglichem Gebrauch ist eine gute und keimfreie Reinigung sehr wichtig. Wir verraten heute die besten Tipps gegen Verfärbungen und hartnäckigen Schmutz. Versprochen, damit haben Keime künftig keine Chance mehr!

1. Schneidebrett möglichst heiß reinigen

Sehr viele Keime werden erst bei Temperaturen um die 60 °C abgetötet. Das gilt es bei der Reinigung zu berücksichtigen, und das Schneidebrett immer möglichst heiß abspülen. Dies gilt besonders bei Unterlagen, auf denen Fleisch oder Fisch geschnitten werden. Wir empfehlen hier eine Reinigung ab 60 °C.

Wichtig ist,  nicht alle Unterlagen sind gemäß Herstellerangaben für hohe Temperaturen geeignet. Einige Bretter dürfen nur mit 30 °C oder 50 °C warmen Wasser gereinigt werden. Sie eignen sich weniger zum Fleisch als vielmehr zum Brot und Gemüse zubereiten. Auch wichtig: Nach der Reinigung müssen die Bretter vollständig trocknen. Sonst besteht die Gefahr, dass Keime in der Feuchtigkeit wachsen.

 

2. Wasser allein reicht nicht aus

Ein Schneidebrett zu reinigen, ist zunächst wirklich kinderleicht. Einfach Spülmittel auf einen nassen, sauberen Schwamm geben, damit über die Fläche reiben und anschließend mit klarem Wasser abspülen.

Wer auf Chemie verzichten will, kann auch grobkörniges Salz auf die Unterlage streuen und es mit einer halben Zitrone verreiben. Danach gründlich abspülen. Die Zitronensäure entfernt unliebsame Flecken, das Salz hartnäckigen Schmutz.

Gute Nachricht für alle Putzmuffel: Handspülung ist nicht immer notwendig. Die meisten Bretter aus Kunststoff und Glas können bedenkenlos in die Spülmaschine. Bei der Programmwahl auf die Temperatureinstellung achten. Mindestens 60 °C ist ideal.

 

3. Kunststoffbretter sind spülmaschinengeeignet

Einige Bretter lassen sich wie schon erwähnt auch bequem in der Spülmaschine säubern. Dazu gehören unter anderem Schneideunterlagen aus Kunststoff und Glas. Der Vorteil der automatischen Reinigung gegenüber einer Handspülung: Festsitzende Gerüche verschwinden besser. Hygienisch sind beide Methoden der Reinigung.

BEITRAG TEILEN: