Gartenmöbel richtig reinigen: Putzanleitung für Möbel aus Holz

Heute ist Putztag! Passend zum anstehenden Frühling kümmern wir uns heute um die Gartenmöbel! Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Gartenmöbel reinigen und pflegen können, um ihre Optik von Anfang an zu erhalten oder ihnen zu neuem Glanz zu verhelfen.

Bewährte Hausmittel zum Reinigen von Holzmöbeln

Als Hausmittel zum Reinigen von Holzmöbeln haben sich unter anderem ein Soda-Stärke-Brei (hilft besonders gut gegen unerwünschten Grünbelag aus Algen) sowie eine Seifenlauge aus Naturseife, Kernseife oder Schmierseife gut bewährt.

  1. Den Soda-Stärke-Brei mischen Sie aus haushaltsüblicher Speisestärke und Soda. Dazu lösen Sie einige Esslöffel Stärke zunächst in etwas Wasser auf. Dann setzen Sie fünf Liter lauwarmes Wasser auf und geben gleich zu Beginn die Stärkemischung plus 100 Gramm Soda (Natriumcarbonat) hinzu. Zum Quellen der Stärke muss das Ganze einmal aufkochen. Dabei entsteht ein Brei, den Sie noch warm auf die Gartenmöbel auftragen (auch die Terrassendielen aus Holz werden davon sauber!) und vier, fünf Stunden einwirken lassen. Dann spülen Sie den Brei mit klarem Wasser ab und können den Holzmöbeln einen passenden Holzschutz (Holzöl) verpassen.
  2. Die Seifenlauge stellen Sie aus lauwarmem Wasser und einer entsprechenden Naturseife, Kern- oder Schmierseife her. Naturseife ist von Vorteil, da sie pflanzliche Öle enthält, die rückfettend wirken. Anschließend reiben Sie die Holzteile mit einem Tuch trocken.