Rotweinflecken entfernen

Den Großteil der Flüssigkeit mit einem farblosen, weißen oder sehr hellen Baumwolltuch von innen nach außen wegtupfen, damit sich der Fleck nicht vergrößert. Währenddessen sollten Sie den Fleck immer wieder mit kohlesäurehaltigem Mineralwasser oder zum Teil auch Glasreiniger einweichen. Der Sprudel hilft dabei die Farbstoffe aus den Fasern zu lösen. Jetzt kommt es darauf an, auf welchem Material sich der Fleck befindet.

Ist der Fleck auf einem Teppich, hilft ein wenig weißes Waschmittel. Ebenfalls hilft es , Salz oder Kartoffelstärke auf den Fleck zu streuen und mit einer Zahnbürste vorsichtig in die Fasern einzubürsten. Danach einfach mit dem Staubsauger absaugen.

Ist der Fleck auf Polstermöbeln, hilft Waschbenzin, klarer Schnaps oder Fensterreiniger. Alles wird danach mit einem wassergetränkten Tuch abgetupft.

Ist der Fleck auf Kleidungsstücken, kann man ihn wieder mit Salz oder Kartoffelstärke einbürsten, weiße Stoffe mit Zitronensaft oder Weißweinessig einweichen und auswaschen oder in klarem Schnaps einwirken lassen. Nach jeder Behandlung abschließend noch einmal in der Waschmaschine waschen. Achtung: Diese Tricks können nur auf heller Kleidung angewendet werden. Auf farbigen Kleidungsstücken kann es zu Veränderungen der ursprünglichen Farbe kommen.

 

Diesen Vorgang gegebenenfalls wiederholen bis der Fleck vollständig entfernt ist.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Reinigungsmethode vorher an einer unauffälligen Stelle zu testen.

BEITRAG TEILEN: